UNSERE SELBSTHILFEGRUPPE SEXUELLER MISSBRAUCH UND GEWALT

- wer ist stärker als der, der unter extrem abgründigen Lebensbedingungen überlebt hat?

Dies ist eine von vielen aufbauenden und korrigierenden Botschaften und Gefühlen, die wir in unserer positiv denkenden Selbsthilfegruppe unter Gleichgesinnten mitgeben und verinnerlichen möchten. 



Liebe LeserInnen,

Ihr habt es satt Euch ewig als Opfer zu fühlen und sucht den Austausch mit Gleichgesinnten in positiver Runde? Ihr wollt Euch als das sehen, was Ihr im Grunde Eures Herzens seid: Kämpfer und das Lebensmotto: Aufgabe ist keine Option trägt Euch? 

Dann seid Ihr bei uns genau richtig, denn wir sind der Meinung, dass jeder Mensch, der ein so schreckliches Trauma wie den sexuellen Missbrauch und Gewalt, nicht selten von Kindheitstagen auf an, nicht nur überlebt hat, sondern auch noch gewillt ist sein Leben danach zu finden, einer der stärksten und widerstandsfähigsten Persönlichkeiten ist, die die Welt dringend braucht!  Der Missbrauch, egal in welcher Form, hat uns gelehrt hart, stark und ausdauernd zu werden. Wir sind auf Aushalten und Entbehrungen trainiert. Dies geht natürlich nur solange gut, bis wir nicht mehr können und der Punkt der Wende erreicht ist und wir uns fragen müssen, was und wozu müssen wir eigentlich wirklich aushalten?! Wie können wir diese zwangsweise erlebten und auf fruchtbarste Weise trainierten Fähigkeiten, die uns jahrelang zum Opfer machten, heute für uns nutzen unser selbstbestimmtes Leben zu leben? Lasst uns zusammen den Weg der gegenseitigen Unterstützung und Hilfe gehen, uns untereinander aufzubauen und wenn es sein muss uns auch gegenseitig mit konstruktiver Zusammenarbeit aus dem Dilemma herauszuholen.

Vernetzung in diesem Thema kann es gar nicht genug geben und es braucht das positive Gegengewicht und den Aufbau durch uns untereinander. Denn wir erkennen uns gegenseitig, sehen in dem anderen die Leistung, die er tagtäglich vollbringt und wieviel Kraft er jeden Tag, Stunde um Stunde, Jahr für Jahr aufbringen muss, um sein Leben zu führen. Und meistens fällt es uns bei dem anderen leichter das zu sehen, was wir auch in uns tragen.

Aus meiner Erfahrung sind Menschen, die die Abgründe der menschlichen Seele auf so grausame und oft langjährige Weise durchleben mussten und die Hoffnung nicht aufgegeben haben, die sensibelsten und großartigsten Menschen, die ich kennenlernen durfte - denn sie wissen liebevoll die Grenzen des anderen zu respektieren, bringen oft eine Offenheit mit, die vielen anderen völlig fremd ist und haben sich ihre Menschlichkeit allem Bösen und Abgründigen zum Trotz bewahrt und erhalten. Sie haben einen sensiblen Blick auf die Dinge, der außergewöhnlich ist und um den es sich lohnt zu kämpfen, um ihn zur spürbaren Stärke erwachsen zu lassen. Sensibilität und Offenheit ist die wahre Stärke, die uns als Menschen ausmacht!  

Wenn Du Dich hier wieder findest und Du nach Veränderung strebt, dann bist Du in unserer Runde genau richtig und herzlich willkommen.

Melde Dich gern unter 030 - 35 13 50 94. 

Wir treffen uns zur Zeit jeden Dienstag um 16 Uhr, außer in den Berliner Schulferien, in der Frauenselbsthilfegruppe. Die Männergruppe ist leider zur Zeit mangels Teilnehmer nicht aktiv, darf aber wieder zum Leben erweckt werden.  Für ein vorheriges Kennenlernen werden wir immer einen Termin finden, wenn Du es wünschst.

Sollte es Dir nicht möglich sein, persönlich vorbei zu kommen, gibt es die online Alternative bei uns im Forum der Homepage. Klicke im Menü dieser Homepage auf Forum.

0 Ansichten

Verein zur Hilfe und Unterstützung von Opfern sexuellen Missbrauchs und Gewalt e.V., "El Faro"

© 2019 El Faro Berlin

berlin-cathedral-1882397_1920.jpg
hamburg-4107220_1920.jpg
hanover-66348_1920_bearbeitet.jpg

"El Faro" - Berlin

Gatower Straße 139

13595 Berlin - Spandau

"El Faro" - Hamburg

Wandsbeker Bahnhofstraße 2 22041 Hamburg

040 - 20 98 22 56

Hamburg@elfaro.de

"El Faro" - Hannover

Am Fuhrenkampe 102

30419 Hannover

0511 - 84 40 33 83

Hannover@elfaro.de