WAS HAT SEXUELLER MISSBRAUCH MIT SEELENZERSTÖRUNG UND ENERGIEVAMPIRISMUS ZU TUN?

Das Ausmaß eines Übergriffs ist viel größer, als sich Außenstehende vorstellen können und die Annahmen, es handelte sich bei einer Vergewaltigung „nur“ um einen „erzwungenen sexuellen Akt“ könnte falscher nicht sein!


Wenn man die Worte „sexuellen Missbrauch“ und „Vergewaltigung“ hört, assoziiert man damit einen gewaltvollen sexuellen Akt. Das liegt nahe.

Leider verbirgt sich so viel mehr dahinter. Die sexuelle Befriedigung, die der Täter sucht, ist nur die Spitze des Eisbergs.

Betroffene berichten immer wieder davon, dass es bei der Vergewaltigung und sexuellen Übergriffen um so viel mehr ging und die sexuelle Komponente nur ein kleiner Teil dessen war, was wirklich passierte.

Es geht um Zerstörung.

Ganz bewusst und willentlich nimmt der Täter in Kauf, sein Opfer zu verletzen, körperlich und seelisch, es zu brechen und zu zerstören.

Es geht sogar weiter: die Zerstörung und Verletzung wird nicht nur in kauf genommen, sondern ist erklärtes Ziel.

Warum?

Täter sind meistens Menschen, die selbst auf die eine oder andere Art missbraucht wurden. Sie tragen in sich ein ungeheures Energiepotential, das zutiefst negativ ist. Sie drohen daran zu ersticken, es entwickelt eine Eigendynamik, irgendwann bricht es aus ihnen heraus. Das für sie naheliegende Ventil ist es, diese Negativität auf einen anderen Menschen zu übertragen. Das Leid auf diesem Wege weiter zu geben und selbst loszuwerden. Diese Taten sind oft ganz bewusst geplant, andere geschehen im Affekt.

Beides ist zutiefst abscheulich.

Der Täter weidet sich an den Qualen des Opfers und überträgt dabei das Gift und die Negativität. Das Opfer wird benutzt wie ein Mülleimer. Oft brauchen Betroffene nicht nur Jahre, sondern Jahrzehnte, um diese seelische Vergiftung zu überwinden und sich von der Fremdenergie zu befreien. Genauso lang dauert es meist, bis die geschlagenen Wunden verheilen.

Das Ausmaß so eines Übergriffs ist viel größer, als sich Außenstehende vorstellen können und die Annahmen, es handelte sich bei einer Vergewaltigung „nur“ um einen „erzwungenen sexuellen Akt“ könnte falscher nicht sein.

Eine weitere Komponente, die bei sexuellen Übergriffen und Vergewaltigung zum Tragen kommt ist der Energieraub. Der Täter überträgt nicht nur seine Negativität und hinterlässt ein seelisches Trümmerfeld, er betreibt gleichzeitig Vampirismus. Saugt das Opfer aus. Beraubt es seiner Positivität, Unschuld, Lebensfreude und Lebensenergie. Er füllt damit seine eigene innere Leere aus, kompensiert die Negativität. Er lebt von der Energie des Opfers, da der Zugang zu seiner eigenen inneren Quelle verschüttet ist.

Das Opfer ist damit doppelt gestraft.

Es wird seiner Energie beraubt, ausgesogen und weggeworfen und gleichzeitig ist es so geschwächt, dass der Täter es bei nachfolgenden Übergriffen noch leichter hat. Innere und äußere Widerstände sind gebrochen. Der Zugang zur Seele und dem Inneren frei…

Täter wissen um diesen Mechanismus und bedienen sich nun beim Opfer nach Belieben. Deshalb sind einzelne sexuelle Übergriffe meist leider eher die Ausnahme und regelmäßige Vergewaltigungen und Übergriffe die Regel. Der Täter hat sich eine Abtank-Station geschaffen.

Ein unfreiwilliger Energieaustausch findet statt, bei dem das Opfer ausgesaugt, zerstört und vollgemüllt wird, während der Täter sich vollsaugt und sich seiner Negativität und Zerstörungswut entledigt.

Das ist grausam.

Und selbst für Außenstehende, die nicht davon betroffen sind, kaum auszuhalten und zu ertragen. Es ist ein himmelschreiendes Unrecht und Verbrechen an der Würde und Seele eines Menschen.

Wir vom Verein haben uns dazu entschlossen, Menschen, die die Hölle auf Erden erleben mussten, zu helfen. Darüber hinaus möchten wir diesen dunklen Themen eine Stimme in der Öffentlichkeit geben, damit Aufklärung geschehen und solche Verbrechen immer weniger und irgendwann hoffentlich gar nicht mehr geschehen können.

81 Ansichten

Verein zur Hilfe und Unterstützung von Opfern sexuellen Missbrauchs und Gewalt e.V., "El Faro"

© 2019 El Faro Berlin

berlin-cathedral-1882397_1920.jpg
hamburg-4107220_1920.jpg
hanover-66348_1920_bearbeitet.jpg

"El Faro" - Berlin

Gatower Straße 139

13595 Berlin - Spandau

"El Faro" - Hamburg

Wandsbeker Bahnhofstraße 2 22041 Hamburg

040 - 20 98 22 56

Hamburg@elfaro.de

"El Faro" - Hannover

Am Fuhrenkampe 102

30419 Hannover

0511 - 84 40 33 83

Hannover@elfaro.de